Kontakt

wepacom
Werner Paulus Communications
Frauenschuhstraße 23
80995 München

Tel.: (089) 14010707
Fax: (089) 14010706
hallo@wepacom.com

Mit 1.575.411 Übernachtungen haben im Juli 2017 verzeichnete die bayerische Landeshauptstadt München einen neuen Rekord. Es ist der beste Monat seit Beginn der Statistik im Jahr 1912. Den weitaus größten Anteil haben Besucher aus Deutschland (772.537 Übernachtungen) doch schon auf dem zweiten Platz folgen die Arabischen Golfstaaten mit 120.044 Übernachtungen. Dies berichtet die Rathaus-Umschau vom 27. September 2017.

Was macht München so attraktiv für diese Besuchergruppe? Sicherlich sähe die Statistik aufs Jahr betrachtet ganz anders aus, denn bei sinkenden Temperaturen traut sich kaum noch ein Besucher nach München. Im Juli aber ist - für arabische Verhältnisse - die Stadt München recht kühl, aber nicht so sehr, dass man frieren muss, was bei vielen dieser Besucher bereits bei Temperaturen unter 30 Grad anfängt. München verfügt über viele Luxushotels in denen sich die zumeist gut betuchten Besucher gerne niederlassen. Die Stadt ist sehr liberal und keiner stört sich wirklich an Schleiern und Burkas. Leben und leben lassen, das Motto des Müncheners. Der Besuch in Deutschland wird dann auch gerne mit Nützlichem verbunden. Darüber freuen sich nicht nur die Geschäfte an der Maximilianstraße, sondern auch die Kliniken in und um München, die einen hervorragenden Ruf genießen. Ein weiterer Vorteil Münchens dürfte die Sauberkeit der Stadt sein, die sich mit denen der Retortenstädte am Golf vergleichen lässt. Für all diejenigen Besucher, die nicht gleich mit einem kompletten Hofstaat angereist sind, bietet München inzwischen eine ordentliche Auswahl an Halal-Restaurants.

Ein wenig verzerrt die Statistik jedoch, denn zu den "Arabischen Golfstaaten" gehören einige. Die Vereinigten Staaten von Amerika, die es mit 108.665 Übernachtungen auf den folgenden Platz geschafft haben, sind dagegen nur ein Land, wenn auch ein sehr bevölkerungsreiches.